Grisu der kleine Drache zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Florstadt

Grisu on Tour reist durch die Welt und besucht Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren, so nun auch die Freiwillige Feuerwehr Florstadt.

Pünktlich zu Beginn des ersten Grundlehrganges, welcher zum ersten Mal in Florstadt stattfand, traf Grisu bei der Freiwilligen Feuerwehr ein um sich mal etwas umzusehen. Er begleitete nicht nur die Teilnehmer des Grundlehrganges, die in drei Wochen das Grundwissens für den Einsatzdienst erlangten, sondern begleitete an zahlreichen Aktivitäten die Einsatzabteilung, die Jugendfeuerwehr und die Kinderfeuerwehrgruppe.

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Florstadt – Kernstadt besteht aus 50 aktiven Mitgliedern, die alle freiwillig und unentgeltlich ihren Dienst tun, hauptamtliche Kräfte gibt es nicht. Somit müssen neben Einsätzen und Übungen auch alle anfallenden Arbeiten und Prüfungen von den ehrenamtlichen Kräften durchgeführt werden. Grisu konnte sich davon ein Bild machen und den Aktiven unter anderem bei der Überprüfung der Hydranten im Stadtgebiet, der Schlauchpflege, der Kleiderkammer und dem wöchentlichen Gerätedienst über die Schulter schauen. Außerdem nahm Grisu an den zweiwöchentlichen Zugübungen am Standort teil, lernte hier Knoten, die richtige Nutzung der Funkgeräte und begleitete die Mannschaft bei der Begehung eines ortsansässigen Möbelhauses. Unterstützen durfte Grisu die Mannschaft auch beim Absichern der Sankt-Martins Umzüge der Kindergärten.

Zum Grundlehrgang kamen 34 angehende Feuerwehrleute aus dem ganzen Kreisgebiet nach Florstadt um in 4 Gruppen von Kreisausbildern auf ihren Dienst in der Feuerwehr vorbereitet zu werden. In 70 Stunden theoretischer und praktischer Ausbildung konnte Grisu einen Einblick in die Rechte und Pflichten bekommen, erfahren wieso es eigentlich brennt und die Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz praktisch erlernen. Die abschließende Prüfung, die alle Lehrgangsteilnehmer bestanden haben, hat sich Grisu allerdings doch lieber aus sicherer Entfernung angeschaut.

Auch die Jugendfeuerwehr Florstadt –Kernstadt nahm Grisu mit zu ihren Ausbildungsdiensten, hier begleitete er die 22 Jugendfeuerwehrmitglieder zu den gemeinsamen Ausbildungseinheiten mit den anderen Jugendfeuerwehren der Stadt. In diesem Zeitraum wurden Ausbildungseinheiten zum Thema Sicherheit, Löschangriff und Weiteres absolviert. Im Rahmen der Zusammenarbeit wurden die Gelbe Säcke gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Stammheim und Leidhecken in den jeweiligen Stadtteilen verteilt, hier wurde die Jugendfeuerwehr ebenfalls von Grisu begleitet.

Große Beliebtheit fand der kleine Drache Grisu ebenfalls bei der jüngsten Gruppe der Feuerwehr Florstadt-Kernstadt, der Kinderfeuerwehrgruppe. Mit den 29 Kinderfeuerwehrkindern lernte Grisu viel über die Feuerwehr, so zum Beispiel wie man richtig einen Notruf absetzt, sicher mit Feuer umgeht und welche Geräte die Feuerwehr so zum Einsatz bringt. Als kleines Highlight wurden bei der Familie Grünewald die Kartoffeln auf dem Feld geerntet, welche die Kinderfeuerwehr im Frühjahr selbst stecken durfte. Gemeinsam wurden die Kartoffeln anschließend auf verschiedene Arten zubereitet.

Jede schöne Zeit endet einmal so auch die von Grisu in der Freiwilligen Feuerwehr Florstadt-Kernstadt, in den kommenden Tagen wird Grisu seine Reise fortsetzten. Grisu lernte die Feuerwehr FlorstadtKernstadt kennen und verbrachte eine aufregende Zeit mit den Kameradinnen und Kameraden.