Wohngebäudebrand

Nummer: 202019
Datum: 24. Juli 2020
Alarmzeit: 00:11 Uhr
Alarmierungsart: Melder
Dauer: 9 Stunden 49 Minuten
Art: Feuer 
Einsatzort: Orlesstraße, Nieder-Mockstadt
Mannschaftsstärke: 27
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20/16 , TLF 16/24 Tr , TSF-W , GW-L 
Weitere Kräfte: Abwasserverband Horlofftal, Brandschutzaufsicht, DLA(K) 23/12 Altenstadt, DLA(K) 23/12 Friedberg, DRK Ortsverband Florstadt, Feuerwehr Leidhecken, Feuerwehr Nieder-Mockstadt, Feuerwehr Staden, Feuerwehr Stammheim, ovag Netz, Polizei, Rettungsdienst, Statiker, TLF 4000 Friedberg


Einsatzbericht:

In den frühen Nachtstunden des 24.07.2020 wurden wir um 00:11 Uhr zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Nieder-Mockstadt und Staden zu einem Wohngebäudebrand alarmiert. Nach eintreffen des Stadtbrandinspektor als Erster an der Einsatzstelle, wurde die Lage bestätigt, es brannte bereits das erste Obergeschoss in voller Ausdehnung.

Durch den Stadtbrandinspektor wurde daraufhin Vollalarm für die Stadt Florstadt ausgelöst, somit wurden auch die Stadtteile Stammheim und Leidhecken zur Einsatzstelle alarmiert.

Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde die Erkundung zur Menschenrettung durchgeführt, glücklicherweise war in dem betroffenen Gebäude keine Person auffindbar. Dadurch beschränkten sich unsere Aufgaben auf die Brandbekämpfung, sowie auf das Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle. Unsere Arbeit wurde durch das herabstürtzen von Dachziegeln und weiteren Gegenständen erschwert.

Bei den Löscharbeiten im Dachbereich kam die Drehleiter aus Altenstadt zum Einsatz. Auch die Drehleiter sowie das Tanklöschfahrzeug aus der Kernstadt Friedberg wurden alarmiert, diese mussten nicht mehr zum Einsatz kommen und konnten nach einiger Zeit den Bereitstellungsraum verlassen.

Im Verlauf des Einsatzes wurde festgestellt das 3 Heizöltanks à 1500 Liter zerborsten waren, da nicht bekannt war welche Menge an Heizöl ausgelaufen ist und ob Heizöl in die Kanalisation abgelaufen war, wurde vorsorglich die Kläranlage Florstadt über das Geschehen informiert.

Aufgrund der erwarteten Einsatzdauer wurde der DRK Ortsverband Florstadt zur Verpflegung der Einsatzkräfte an die Einsatzstelle alarmiert, diese versorgten die Einsatzkräfte während des Einsatzes mit kalten sowie warmen Getränken.

Da im Verlauf der Brandbekämpfung mehrere Atemschutzgeräte verbraucht wurden, war aus Bad Nauheim auch der Wechsellader Atemschutz vor Ort, um die verbrauchten Atemschutzgeräte gegen neue zu ersetzten.

Infolge der Hitzeeinwirkung auf die Gebäudestruktur musste die Statik infrage gestellt werden, aufgrund dessen wurde ein Statiker an die Einsatzstelle gerufen um uns dort beratend zu unterstützen.

Auch vor Ort zur Unterstützung der Einsatzleitung war der Wetteraukreis mit der Brandaufsicht, sowie zur Brandursachenermittlung die Kriminalpolizei.

Gegen 03:30 verließen die ersten Kräfte den Einsatzort während die Drehleiter aus Altenstadt zusammen mit der Kernstadt die Nachlöscharbeiten durchführte. Im Anschluss wurde eine Brandwache zur Überwachung der Einsatzstelle durch die Kernstadt und  die Kameraden aus Nieder-Mockstadt  bis 10:00 Uhr in der früh gestellt. Auch in dieser Zeit wurden noch kleinere Glutnester abgelöscht um ein neues Aufflammen zu verhindern.

Mit knapp 90 Einsatzkräften wurde der Einsatz erfolgreich abgearbeitet, wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft zieht sich vermutlich noch über mehrere Stunden, die Fahrzeuge wurden wieder beladen, kontaminierte Kleidung in die Reinigung gebracht und Schläuche werden gewaschen.

Erste Pressemeldung der Polizei ( 24-07.2020, 09:11 ),

Ergänzung Pressemeldung der Polizei ( 24.07.2020, 14:49 ),

2. Ergänzung/Abschlusspressemeldung der Polizei (24.07.2020, 16:43 )


Der angezeigte Ort basiert auf der Angabe im Einsatzbericht (s.o.), der tatsächliche Ort kann wegen der Automatisierung und der Begrenzung auf die Straßennamen stark abweichen!